Familienkindergarten

Der Eintritt in die Volksschule ist mit dem Eintritt in den Kindergarten ein wichtiges Ereignis in der Entwicklung des Kindes. Viele Kinder werden zum ersten Mal an Strukturen des organisierten Lernens und des sozialen Miteinanders herangeführt. Mit der Einführung des freiwilligen Kindergartenjahres sind die Kinder noch jünger, welche in den Kindergarten kommen und die Heterogenität bezüglich kognitiver Entwicklung, Sprachkompetenz und Soziabilität ist sehr gross. Nicht selten führen die an die Kinder herangetragen Herausforderungen des Kindergartenalltags zu Überforderung und Frustration. Dabei steht oft die Sprache bzw. die fehlenden Deutschkenntnisse sowie mangelnde Kenntnisse des Sozialen Miteinanders im Vordergrund. Häufig entsteht daraus ein Teufelskreis, der bei Kindern, Eltern und Lehrpersonen gleichermassen zu Frustration führt. Die Entwicklung des Kindes ist unmittelbar oder langfristig gefährdet. Gespräche mit Kind und Eltern sowie wie die Vermittlung mit weiteren Unterstützungssystemen greifen oft zu kurz.
Der Familienkindergarten an der Schule Meierhöfli ist ein in das Regelschulangebot eingebettetes Projekt, welches in Kooperation mit der Familien- und Jugendberatung Emmen aufgebaut und durchgeführt wird. Das Ziel ist die Förderung von Kompetenzen bei Kindern und Eltern.
Maximal sechs Kindergärtnerinnen und Kindergärtner lernen in Begleitung der Eltern oder eines Elternteils während einem Vormittag in der Woche im Familienkindergarten. Die Kinder werden in diesem Rahmen von einer Kindergartenlehrperson klassenübergreifend unterrichtet. Die Eltern sind mit dabei und unterstützen ihre Kinder darin, die Regeln der Gruppe einzuhalten und ihren Unterrichtsstoff zu bearbeiten. Unterstützt werden sie durch regelmässige Coachings und Auswertungsgespräche mit einem Familiencoach.
Die Eltern lernen im Familienkindergarten, eigenständig und angemessen auf schwierige Situationen im Umgang mit ihrem Kind zu reagieren. Dabei entwickeln sie ein Gespür für die alltäglichen schulischen Anforderungen und Strukturen, die ihr Kind zu erfüllen hat. Die Eltern unterstützen sich gegenseitig und erfahren eine positive Stärkung aus der anwesenden Elterngruppe in der Familienklasse.